Ehemalige Schloßbrauerei
Ehemalige Schloßbrauerei
Fassadensanierung Brauereigebäude
Fassadensanierung Brauereigebäude
Fassadensanierung Brauereigebäude
Fassadensanierung Brauereigebäude
Fassadensanierung Brauereigebäude
Fassadensanierung Brauereigebäude
Fassadensanierung Brauereigebäude
Fassadensanierung Brauereigebäude
Fassadensanierung Brauereigebäude
Fassadensanierung Brauereigebäude
Demontage Brauereiinstallationen
Demontage Brauereiinstallationen
Demontage Brauereiinstallationen
Demontage Brauereiinstallationen
Errichtung neues Treppenhaus Putz und Bodenabnahme
Errichtung neues Treppenhaus Putz und Bodenabnahme
Errichtung neues Treppenhaus Gewölbedurchbruch Treppenauge
Errichtung neues Treppenhaus Gewölbedurchbruch Treppenauge
Neues Treppenhaus
Neues Treppenhaus
Neues Treppenhaus
Neues Treppenhaus
Sanierung der Gewölberäume der ehem. Malztenne, Farb- und Putzabnahme
Sanierung der Gewölberäume der ehem. Malztenne, Farb- und Putzabnahme
Sanierung Gewölberäume
Sanierung Gewölberäume
Sanierung Gewölberäume, geschlämmtes Ziegelmauerwerk
Sanierung Gewölberäume, geschlämmtes Ziegelmauerwerk
Sanierung Gewölberäume
Sanierung Gewölberäume
Entkernung Obergeschoss Brauereigebäude
Entkernung Obergeschoss Brauereigebäude
Einbau neuer Büroräume im Obergeschoss Brauereigebäude
Einbau neuer Büroräume im Obergeschoss Brauereigebäude
Einbau neuer Büroräume im Obergeschoss Brauereigebäude
Einbau neuer Büroräume im Obergeschoss Brauereigebäude
Restaurierung einer musealen Linde´s Eismaschine von 1936
Restaurierung einer musealen Linde´s Eismaschine von 1936
Restaurierung einer musealen Linde´s Eismaschine von 1936
Restaurierung einer musealen Linde´s Eismaschine von 1936

Sanierung, Umbau und Modernisierung einer denkmalgeschützten ehemaligen Schloßbrauerei

Für die Anlage einer vor Jahren aufgelassenen traditionsreichen Schloßbrauerei (gegründet 1548) vor den Toren Regensburgs sollen neue Nutzungsmöglichkeiten konzipiert und umgesetzt werden.

Dazu wurden zuerst die umfangreichen maroden Brauereiinstallationen demontiert und als erstes das Hauptgebäude zum größten Teil entkernt, mit moderner Haustechnik ausgestattet und zur neuen Büro- und gewerblichen Nutzung umgebaut. Größter Wert wurde dabei unter Berücksichtigung der denkmalpflegerischen Belange auf die Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung der ursprünglichen Gebäude- und Raumstrukturen gelegt.